Ein Vampir Rollenspielprojekt bei The Elder Scrolls Online (EU-Server)
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Porphyrische Hämophilie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Spiffypurse
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 671
Anmeldedatum : 14.03.16

BeitragThema: Porphyrische Hämophilie   Mi Okt 04, 2017 2:21 pm 894

(Quelle: https://www.elderscrollsportal.de/almanach/Porphyrische_H%C3%A4mophilie )

Porphyrische Hämophilie

Die Porphyrische Hämophilie ist eine heimtückische und somit gefährliche Krankheit, welche gemeinhin als das Vorstadium zum Vampirismus gilt.


Verbreitung & Übertragung

Die Krankheit ist auf dem gesamten Kontinent Tamriel verbreitet und wird durch den Biss eines Vampirs oder generell einer vom Vampirismus befallenen Kreatur übertragen.


Symptome

Die Symptome der porphyrischen Hämophilie sind regional unterschiedlich. So hinterlässt der in Morrowind verbreitete Virenstamm der Porphyrischen Hämophilie nahezu keine eindeutig sichtbaren Symptome außer einer etwas erhöhten Ausdauer. Jene kann nur schwer diagnostiziert werden, falls beispielsweise konditionssteigernde Präparate während der Krankheit eingenommen wurden

In Cyrodiil wiederum bewirkt die Infektion mit der Krankheit einen geringfügigen Ausdauerverlust. Der Infizierte fühlt sich somit etwas schlapper als normal, jedoch ist auch hier die Diagnose aufgrund der nur gering sichtbaren Symptome schwierig und kann leicht mit einer anderen, weitaus weniger brisanten Krankheit verwechselt werden.


Differenzierung

Forscher haben herausgefunden, dass die verschiedenen regionalen Virenstämme der Porphyrischen Hämophilie sich noch weiter unterscheiden lassen können.

Zwar sind die zu diagnostizierenden Symtome eines Virenstammes in einer bestimmten Region wie beispielsweise Morrowind oder Hochfels in der Regel identisch, jedoch lassen sie sich noch insofern differenzieren, dass, je nachdem welche Art von Vampir für die Übertragung verantwortlich war, im schlimmsten Fall nur eine bestimmte Art des Vampirismus ausbrechen kann.

Diese Differenzierung hängt mit den verschiedenen Blutlinien der Vampire zusammen. Wer von einem Vampir gebissen wird, wird mit exakt dem bestimmten Stamm des Erregers infiziert, welchen der Vampir in sich trägt. Gelingt es dem Infizierten nicht, sich rechtzeitig von der Krankheit zu heilen brechen bei ihm exakt die selben Symptome des Vampirismus aus, wie sie beim Überträger vorherrschten.

Regional ist die Differenzierung in verschiedene Vampirblutlinien stark schwankend. Während beispielsweise in Cyrodiil nur ein einziger Stamm gefunden werden konnte sind in Morrowind drei verschiedene Blutlinien bekannt. Und an der Iliac-Bucht sollen es sogar neun unterschiedliche Linien sein.


Behandlung

Rechtzeitig diagnostiziert ist die Porphyrischen Hämophilie eine leicht heilbare Krankheit. Durch einen entsprechenden Heiltrank oder -zauber gegen Krankheiten oder durch den Segen an einem heiligen Altar in einer Kapelle verschwinden sämtliche Symptome der Krankheit und die Viren im Blut werden abgetötet.

Der Zeitfaktor spielt jedoch eine entscheidende Rolle. Wird die Porphyrische Hämophilie nicht innerhalb von drei Tagen behandelt und der Infizierte davon geheilt bricht die schreckliche Krankheit des Vampirismus aus. Der Infizierte verwandelt sich somit in einen Vampir und ist mit normalen medizinischen wie magischen Methoden zur Krankheitsbekämpfung nicht mehr zu heilen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://moldark.forumieren.eu Online
 
Porphyrische Hämophilie
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Moldark :: Die Bibliothek-
Gehe zu: